Kategorien &
Plattformen

Dankbarkeit als Gefühl der Stunde

Mit einer bewegenden Kreuzfeier endetet das Kreuzfest 2021
Dankbarkeit als Gefühl der Stunde
Dankbarkeit als Gefühl der Stunde
Was bedeutet das Kreuz für Sie? Diese Frage wurde den Besucherinnen und Besuchern des Kreuzfestes gestellt. Die Antworten wurden in der Kreuzfeier zum großen Gebet. © F. Schuld / Bistum Limburg

Mit der Kreuzfeier im Limburger Dom ist am Sonntagabend, 19. September, das Kreuzfest 2021 zu Ende gegangen. „In dieser Feier spannt sich der Bogen von der Eröffnung vor vier Tagen bis heute. Wir sind um viele Begegnungen und Erfahrungen reicher und dankbar für das, was wir erleben durften. All das hat hier im Dom, dem Herzen des Bistums, vor dem heiligen Kreuz und vor Gott seinen Platz“, sagte Bischof Dr. Georg Bätzing.  

Neue Form das Kreuzfest zu feiern

Er sei sehr dankbar, dass das Kreuzfest eine neue Form gefunden habe und an vier Tagen zentral in Limburg gefeiert werde. „Das Programm hat viele zu uns in den Dom und in den Bischofsgarten geführt. Die Menschen haben selbst entschieden, wie nah sie die Kirche an sich lassen wollten“, so der Bischof. Der Programm-Mix aus geistlichen, musikalischen und kulturellen Angeboten sowie die Aktionen für alle Sinne hätten gut funktioniert und mehrere Tausend Menschen begeistert.

Postkartenaktion zum Kreuz

Nicht wenige Besucherinnen und Besucher haben bei einer besonderen Postkartenaktion zum Kreuzfest mitgemacht. Die Gäste waren dazu eingeladen, aufzuschreiben, was sie mit dem Kreuz verbinden, was es für sie bedeutet und wo sie das Kreuz im Leben erfahren haben oder wo es ihnen zum Trost geworden ist. In den Antworten war von Heil, Hoffnung, Friede, Zuversicht, vom Wissen, dass das Leid des Herrn nicht umsonst war, von Liebe, Gemeinschaft und Freiheit zu lesen. Viele fühlen sich mit dem Kreuz verbunden, wenn sie es im Alltag sehen, wenn sie das Kreuzzeichen machen, wenn sie im Gottesdienst singen und beten oder wenn sie mit Leid konfrontiert werden. Der Tod Jesu am Kreuz macht sie traurig, ist zugleich aber eine mutige Tat, ein Zeichen für die Intoleranz der Menschen oder ein Türöffner für eine tiefere Beziehung zu Gott.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz