Kategorien &
Plattformen

Endlich geht’s los!

Das sind die Eindrücke vom Donnerstag des Limburger Kreuzfestes.
Endlich geht’s los!
Endlich geht’s los!
Glasperlenspiel. © F. Schuld/Bistum Limburg

Feier das Leben: Unter diesem Motto hat am Donnerstag, 16. September 2021, das Kreuzfest im Bistum Limburg begonnen - mit dabei war unter anderem die Band Glasperlenspiel. Einige Fotohighlights vom ersten Tag finden Sie hier. 

Liturgische Eröffnung

© F. Schuld/Bistum LimburgBischof Georg eröffnete mit einer kleinen Andacht das Limburger Kreuzfest. "Wir stellen das Kreuz in die Mitte unseres Tuns", sagte der Bischof. Die Gläubigen könnten ihre Sorgen und Nöte vor das Kreuz bringen und darauf vertrauen, dass Christus es zum Guten wenden werde.
© F. Schuld/Bistum LimburgBischof Georg eröffnete mit einer kleinen Andacht das Limburger Kreuzfest. "Wir stellen das Kreuz in die Mitte unseres Tuns", sagte der Bischof. Die Gläubigen könnten ihre Sorgen und Nöte vor das Kreuz bringen und darauf vertrauen, dass Christus es zum Guten wenden werde.
© F. Schuld/Bistum LimburgDie Limburger Kreuzreliquie ist der größte Schatz des Bistums Limburg. Der Legende nach hatte Kaiserin Helena die Reliquie bei ihrer Pilgerfahrt ins Heilige Land entdeckt und nach Konstantinopel gebracht.
© F. Schuld/Bistum LimburgBischof Georg feiert die Eröffnung mit etwa 70 Gläubigen. An den vier Tagen des Kreuzfestes wolle man vieles von dem feiern, was man während der Zeit der Pandemie vermisst habe.
© F. Schuld/Bistum LimburgDie Kreuzreliquie wird in den kommenden Tagen zur Verehrung im Limburger Dom stehen.
© M. Falk/Bistum LimburgEröffnet wurde auch die Ausstellung "Ecce Homo - Siehe der Mensch", die Werke des Künstlers Horst Sakulowski zeigt. Die Ausstellung ist noch bis zum Sonntag in der Michaelskapelle zu sehen.
© M. Falk/Bistum LimburgZu sehen sind Grafiken und Zeichnungen biblischer Figuren wie Jesus, Maria oder Hiob beinahe fünf Jahrzehnten des künstlerischen Schaffens Sakulowskis.
© M. Falk/Bistum LimburgUm 18 Uhr füllte sich bereits langsam der Limburger Bischofsgarten. Das erste musikalische Highlight wartete...
© M. Falk/Bistum LimburgDie Mainzer Band Hanne Kah präsentierte als Support für Glasperlenspiel Folk-Rock für alle Generationen.
© M. Falk/Bistum LimburgDie vierköpfige Band um die Sängerin Hanne Kah wurde 2009 gegründet und stand bereits mit Größen wie Nena oder Stanfour auf der Bühne.
© F. Schuld/Bistum Limburg

Vor das Kreuz treten und verborgenes und verhülltes Leid zur Sprache bringen – dazu hat Bischof Dr. Georg Bätzing die Menschen im Bistum Limburg zur Eröffnung des Kreuzfestes am Donnerstag, 16. September 2021, vor 70 Gläubigen im Limburger Dom ermutigt. Außerdem startete am Donnerstag auch die Ausstellung „Ecce Homo“ in der Michaelskapelle, bei denen Werke von Horst Sakulowski aus mehreren Jahrzehnten künstlerischen Schaffens gezeigt werden. 

 

Konzert mit Glasperlenspiel und Hanne Kah

© F. Schuld/Bistum LimburgUm kurz nach 8 stürmte Daniel Grunenberg auf die Bühne, um die das Publikum mit seinem Sound aufzuwärmen.
© F. Schuld/Bistum LimburgUm kurz nach 8 stürmte Daniel Grunenberg auf die Bühne, um die das Publikum mit seinem Sound aufzuwärmen.
© F. Schuld/Bistum LimburgWenige Minuten später kam auch Sängerin Carolin Niemczyk.
© F. Schuld/Bistum LimburgDas Duo präsentierte alte und neue Hits.
© F. Schuld/Bistum LimburgFür Glasperlenspiel war es auch ein außergewöhnliches Konzert. Erstmals seit Beginn der Pandemie standen die Besucher wieder nebeneinander. Es war so ein krasses Gefühl! Ich bin auf die Bühne und hatte Gänsehaut, weil ich das so vermisst habe“, sagte Grunenberg nach der Show.
© M.Falk/Bistum Limburg
© F. Schuld/Bistum Limburg
© M.Falk/Bistum Limburg
© M.Falk/Bistum Limburg
© M.Falk/Bistum Limburg
© M.Falk/Bistum LimburgEtwa 1.000 Besucherinnen und Besucher feierten mit Glasperlenspiel.
© M.Falk/Bistum Limburg

Nach der liturgischen Eröffnung erwartete die Besucherinnen und Besucher das erste musikalische Highlight auf der Open-Air-Bühne im Bischofsgarten: Das Elektropop-Duo Glasperlenspiel brachte die etwa 1.000 Besucherinnen und Besucher zum mitsingen, tanzen und feiern - ganz getreu dem Motto des diesjährigen Kreuzfests ,,Feier das Leben“. Als Vorband stand die vierköpfige Folk-Band Hanne Kah auf der Bühne.

 

Nachtgebet

© F.Schuld/Bistum Limburg
© F.Schuld/Bistum Limburg
© F.Schuld/Bistum LimburgBud Charlesman (l.), Klaudia Bünning, und Michael Duchscherer. (r.)
© F.Schuld/Bistum Limburg
© F.Schuld/Bistum LimburgBud Charlesman an der Gitarre.

Der erste Tag des Kreuzfestes endete mit einem liturgischen Nachtgebet "The cross and me. Spirit on the radio" im Limburger Dom. Bud Charlesman, Klaudia Bünning und Michael Duchscherer gestalteten im Limburger Dom eine stimmungsvolle Meditation mit Rock- und Popsongs.

 

Eindrücke vom ersten Tag

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz