Kategorien &
Plattformen

Glänzender Auftakt mit Glasperlenspiel

Open-Air-Konzert beim Kreuzfest im Limburger Bischofsgarten
Glänzender Auftakt mit Glasperlenspiel
Glänzender Auftakt mit Glasperlenspiel
Glasperlenspiel performen auf der Bühne im Limburger Bischofsgarten. © F. Schuld/Bistum Limburg

Eine große Bühne, darauf eine beleuchtete Videoleinwand in knalligen Farben, vor der sich ein  DJ-Pult und ein Mikrofon abheben. Es ist kurz vor 20 Uhr. Vor der Bühne wartet das Publikum voller Vorfreude. Dahinter - Backstage - werden Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg alias Glasperlenspiel gerade verkabelt. Sie singen sich warm, springen sich ein und stürmen dann auf die Bühne. Zuerst Grunenberg, der das Publikum mit Sounds aufwärmt, dann Sängerin Niemczyk. Als sie kommt, schießen goldglänzende Konfettischlangen in die jubelnde und klatschende Menge. Jetzt geht es los und eins ist klar: Es wird bunt und laut.

Still war es schließlich auch lange genug im Limburger Bischofsgarten. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten dort lange Zeit keine Veranstaltungen stattfinden. Doch an diesem Wochenende ist alles anders. Das Bistum Limburg feiert vier Tage lang das traditionelle Kreuzfest in Neuauflage mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm, das alle Menschen ansprechen soll. Den Auftakt hat die Band Glasperlenspiel am Donnerstag, 16. September 2021, mit einem Open-Air-Konzert in der traumhaften Kulisse des Bischofsgartens gemacht.

Liebe ist das schönste Geschenk

© F. Schuld/Bistum LimburgSängerin Carolin Niemczyk beim Auftakt des Limburger Kreuzfests.

Hinter den Songs, die das Elektropop-Duo präsentierte, stecken Überzeugungen. Eine davon: Die Liebe ist das schönste Geschenk. Besonders in der vergangenen Zeit, die geprägt von schlechten Nachrichten war, habe man gemerkt, wie wichtig es sei, aufeinander aufzupassen. „Ich glaube, das Schönste, das wir besitzen, ist die Liebe. Die Liebe, die in uns ist und die wir raustragen können“, sagte Niemczyk. Daran anknüpfend spielte sie den Song „Love ist safe“ aus dem Album „Licht und Schatten“. Aber auch ältere Songs durften nicht fehlen, darunter „Echt“ aus dem Jahr 2011 und der bekannte Hit „Geiles Leben“, der sich mehr als ein Jahr ununterbrochen in den deutschen Single-Charts hielt.

Gänsehaut pur

Etwa 1.000 Besucherinnen und Besucher haben mitgesungen, getanzt und gefeiert, ganz getreu dem Motto des diesjährigen Kreuzfests ,,Feier das Leben“. Auch für Glasperlenspiel war es ein besonderes Erlebnis. „Das war unser erstes Konzert nach eineinhalb Jahren, wo die Menschen wieder nebeneinander stehen durften. Es war so ein krasses Gefühl! Ich bin auf die Bühne und hatte Gänsehaut, weil ich das so vermisst habe“, sagte Grunenberg nach der Show.

Hanne Kah begeistert als Vorband

© F. Schuld/Bistum LimburgEntspannter Einlass zu der Musik von Hanne Kah.

Vor Glasperlenspiel sorgte Hanne Kah mit ihrem Folk-Rock für ein entspanntes Ankommen im Bischofsgarten. Die 2009 gegründete und heute vierköpfige Formation gehört zu den außergewöhnlichsten jungen Bands im deutschsprachigen Raum und hat ihr musikalisches Potenzial auch bei zahlreichen internationalen Gastspielen und Festivals, beispielsweise in Australien und Kanada, unter Beweis gestellt. Die Band begeisterte unter anderem mit dem Song „100 People“, der sich mit der Cellistin Anita Lasker-Wallfisch auseinandersetzt. 2018 hat die Überlebende des Mädchenorchesters im Konzentrationslager Auschwitz eine bewegende Rede im Deutschen Bundestag gehalten.

Die Menschen einladen

Zwischen Hanne Kah und Glasperlenspiel stand Bischof Bätzing bei einem Interview der Moderatorin Donna Henz Rede und Antwort. Er freue sich sehr, dass der Limburger Bischofsgarten so voller Leben sei. Das Bistum lässt das Kreuzfest in diesem Jahr neu aufleben und hat neben Gottesdiensten und geistlichen Angeboten ein lebendiges und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. „Wir haben dem Kreuzfest im Bistum Limburg einen neuen Rahmen gegeben. Wir wollen ganz viele Menschen einladen - mit ganz unterschiedlichen Programmen: Kultur, Gottesdienste, Gespräche, Comedy und Konzerte – es ist ganz viel dabei“, so der Limburger Bischof. Noch bis einschließlich Sonntag, 19. September, wird im Limburger Bischofsgarten sowie in und um den Limburger Dom das Leben gefeiert.

Kreuzfest und Jahrmarkt der Sinne

Erstmals werden Kreuzfest und Jahrmarkt der Sinne in diesem Jahr zusammen gefeiert. Die Festtage vom 16. bis 19. September stehen unter dem Motto „Feier das Leben!“. Das Bistum Limburg feiert bereits seit 1959 das Kreuzfest und lädt Menschen aus dem ganzen Bistum zum Mitfeiern ein. Im Zentrum steht bis heute die Verehrung der kostbaren Kreuzreliquie. Der Jahrmarkt der Sinne wird vom Caritasverband für den Bezirk Limburg veranstaltet und findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt. In den vergangenen Jahren besuchten jeweils mehrere tausend Menschen den Jahrmarkt im Limburger Bischofsgarten. Weitere Informationen gibt es unter kreuzfest.bistumlimburg.de.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz